VfL-Senioren gedenken der verstorbenen Mitglieder
  05.11.2018

Bericht zum VfL- Seniorennachmittag vom 1.11.2018

Traditionell lädt der VfL Herrenberg an Allerheiligen seine Senioren ein. Schon vor der Veranstaltung in der Alten Turnhalle, nutzten etwa 40 von ihnen das Zusammentreffen auf dem Alten Rain. Am Gedenkstein des Zusammenschlusses von MTV und VfL-Herrenberg, vor 170 Jahren, erinnerte der heute 1. Vorsitzende Werner Rilka, an die verstorbenen VfL-Mitglieder. Ursprünglich aufgestellt, um an die Opfer des 1. Weltkrieges zu denken, dient der Stein gegenüber der Jahnhütte jährlich zum Innehalten.

Mehr als 100 Senioren fanden sich anschließend in der Alten Turnhalle ein. Der Tanzsportclub des VfL Herrenberg gestaltete das Rahmenprogramm. Abteilungsleiterin Evelyn Schneider führte durch drei abwechslungsreiche Programmpunkte. Dem Auftakt durch die Breitensportgruppe SALERO folgte ein Zusammenschluss aus Tänzerinnen und Tänzer vier unterschiedlicher Wettkampfgruppen, welche das Publikum zu Bella Ciao begeisterte. Abschließend konnte Trainerin Sabine Bauer, eine Gruppe aktiver Senioren animieren, bei einem Linedance auf der Bühne mitzumachen.

Den Kaffeenachmittag rundete Werner Rilka mit einer Präsentation über den bevorstehenden VfL-Neubau am Stadion ab. Die aktuellen Informationen über das Zukunftsprojekt des Vereins stießen auch bei den Senioren auf reges Interesse.