Covid19 in Afrika
  28.05.2020

Spendenaufruf zur Unterstützung der Kinder- und Jugendlichen unseres Partnervereins in Tansania

Das VfL Herrenberg Forum für Ehrenamtsentwicklung bzw. Katja Stamer (seit Februar 2020 im erweiterten Vorstand des VfL Herrenberg Partnervereins Future Stars Academy in Arusha/Tansania) bittet um Eure Unterstützung: 
Die Stadt Arusha in Tansania, in welcher die Future Stars Academy, der Partnerverein des VfL Herrenberg, zu Hause ist, ist durch die Corona Pandemie stark betroffen. In der vom Tourismus abhängigen Stadt ist die Wirtschaft zum Stillstand gekommen, wodurch viele Unternehmen des Tourismussektors geschlossen wurden. Die Arbeitslosigkeit nimmt zu, da Unternehmen schließen, werden Menschen beurlaubt (einige bezahlt, andere unbezahlt) und anderen wurde gekündigt. Die Auswirkungen gehen weit über den Arbeitsplatz hinaus, da Familien und Institutionen bis ins Mark erschüttert sind. 
Die Future Stars Academy, die sich neben allem rund um das Thema „Fußball“ darauf konzentriert, sowohl Jugendliche als auch Kinder mit besonders benachteiligten Hintergründen und Nachbarschaften in der Gemeinde zu unterstützen, erlebt hautnah das Schicksal vieler Familien ihrer Vereinsmitglieder: 

    Verlust von Arbeitsplätzen und Beschäftigung als Jugendliche, Eltern werden entlassen oder in unbezahlten Urlaub geschickt
    Kein Geld für Lebensmittel bei Arbeitsplatzverlust
    Jugendliche und Kinder, die sich in dysfunktionalen und unsicheren häuslichen Situationen aufhalten, da viele bereits aus gefährdeten Verhältnissen stammen (Konflikte, Alkoholismus, Arbeitslosigkeit, getrennte Familien);
    Mangel an Geldern zur Zahlung der Miete und / oder erhöhte Gewalt zu Hause, was dazu führt, dass Kinder und Jugendliche vertrieben oder aus dem Haus geworfen werden;
    Da die Schulen in Tansania geschlossen sind, sind unsere Schüler von der lebenswichtigen Unterstützung und dem Schutz abgeschnitten, die das Bildungssystem (unsere Organisationen) bietet, d. H. Nahrung, Bildung und einen Zweck.
    Die meisten können zu Hause nicht lernen, da die erforderlichen Einrichtungen fehlen.
    Kinder und Jugendliche sind untätig und hängen ohne Zweck oder Anweisung herum und werden zu einfachen Zielen für kriminelle Aktivitäten oder Prostitution.
    Mangel an geeigneten Informationen über das Corona-Virus und wie man sich und andere schützt; Fehlender Zugang zu Schutzmaterialien, Desinfektionsmitteln und Ausrüstung;
    Unsicherheit, Unsicherheit und Verlust von Zweck und Richtung über jetzt und die Zukunft, die psychischen Stress verursachen;

Wer ist die Future Stars Academy (FSA)? 
Seit 2009 befähigt die Future Stars Academy (FSA) Kinder und Jugendliche, durch die Kraft des Fußballs und des Sports zu Führungskräften und Botschaftern ihrer Gemeinden zu werden. Derzeit trainieren wir in unserem internen Programm 203 (33 Mädchen und 170 Jungen zwischen 4 und 20 Jahren), damit sie körperlich und geistig wachsen können. Wir stärken die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen durch drei Kernaktivitäten: Training, Bildung und Wettbewerb. Die FSA nutzt Fußball als Instrument, um Jugendliche aus der Armut zu inspirieren und zu motivieren, in der Schule zu bleiben und engagierte Modellbürger zu werden. Die FSA-Philosophie und das Motto lauten: „Keine Schule, kein Spiel“. Jugendliche werden zum Schulbesuch ermutigt und durch gründliche Schul- und Hausbesuche überwacht. Durch Fußball lernen Jugendliche Lebenskompetenzen und Lektionen, um Botschafter ihrer Gemeinde zu werden. 
Unsere Wirkung umfasst eine Wachstumsrate von 15% beim Schulbesuch und hat dazu geführt, dass Jugendliche für die Nationalmannschaften und Jugendnationalmannschaften (7 Jungen und 2 Mädchen) spielen, Jugendliche für professionelle Fußballvereine spielen, Jugendliche Sportstipendien erhalten, eine Anstellung haben, trainieren und liefern Sport für Tausende von Jugendlichen in Arusha und Moshi in den letzten Jahren. Die Wirkung der FSA in der Gemeinde war enorm, einschließlich der Ausrichtung des größten Jugend- und Basisturniers in Ostafrika (Chipkizi Cup), an dem jährlich über 2000 Kinder und Jugendliche aus der ostafrikanischen Region teilnehmen. Darüber hinaus wurden über 200 Führungskräfte und Trainer aus der Gemeinde geschult. 
Die Future Stars Academy möchte eine nachhaltige soziale Entwicklung für junge Menschen anstreben, indem sie an Führung, Empowerment und Verantwortungsbewusstsein arbeitet. Wir nennen es soziale Entwicklung durch Sport. Es geht nicht nur darum, Fußball zu spielen, sondern Fußball (und Sport) als Instrument zu nutzen, um andere wichtige Lebensfragen für die Jugendlichen in Arusha und Moshi zu behandeln und ihnen zu helfen, verantwortungsbewusste Mitglieder für ihre lokalen Gemeinschaften zu werden. 
Im Laufe der Jahre hat sich die FSA zu einem führenden und Pionier entwickelt, der Sport (Fußball) für die Entwicklung einsetzt. Das Programm besteht aus drei Hauptpfeilern: Football Academy, Community Development und Future Talent. 


Was wird im Rahmen der Covid19 Situation benötigt? 
Safe House (50 Kinder & Jugendliche) & Grundbedürfnispakete 
Wir möchten in Kooperation mit einer Partnerorganisation und deren Räumlichkeiten in Arusha zwei Häuser in 
„sichere Häuser“ verwandeln, d. H. Einen Ort für Jugendliche / Kinder, die um ihre Sicherheit kämpfen.  
Die Jugendlichen, die in den sicheren Häusern wohnen, werden an Projekten beteiligt sein, die darauf abzielen, ihre Mitmenschen (mindestens 90 Jugendliche / Kinder) zu unterstützen, d. H. „Grundbedürfnispakete“ zusammenzustellen und das Land um die Häuser herum zu kultivieren, um Gemüse zu produzieren.  
Darüber hinaus erhalten diese Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Ausbildung in Covid-19 fortzusetzen und an Online-IKT- und Englischkursen teilzunehmen. Sie erhalten Zugang zu Sport- und Sozialarbeitsdiensten, die an ihrer geistigen und körperlichen Stärke und Gesundheit arbeiten. 
Hotline / Info-Line 
Durch die Eröffnung einer Telefonleitung möchten wir Kindern und Jugendlichen eine Nummer geben, die sie anrufen können, wenn sie Hilfe benötigen. Da nicht alle Zugang zu Telefonen haben, prüfen wir auch die Zusammenarbeit mit bestehenden Straßenkinder-Drop-In-Zentren in Arusha, um als Treffpunkt zu dienen. Diese Zentren können dann bei einer Ankunft einen Vertreter der FSA anrufen.

Nahrungsmittelpakete (90 Kinder & Jugendliche): 
Da die Pandemie in einigen Situationen andauert, wird unser Team (mit Unterstützung von Absolventen mit Motorrädern) einige der Kinder / Jugendlichen besuchen, die direkt von der Pandemie betroffen sind. Während wir die Grundbedürfnispakete liefern, können wir diese Gelegenheit auch nutzen, um ihre Bedingungen zu beurteilen, indem wir mit einem Sozialarbeiter chatten, der in dieser Krisenzeit geistige Unterstützung anbieten kann 
Für diese Aktivitäten ist jede Spende hilfreich! 

Bei Rückfragen: 
Future Stars Academy 
Alfred Itaeli – Director and founder of Future Stars Academy 
+255 757 139 868, +255 786 092 929
futurestarsacademytanzania@gmail.com
www.futurestarsacademy.org

Katja Stamer 
VfL Herrenberg 
Mitglied im erweiterten Vorstand der Future Stars Academy in Arusha/Tansania 
0163 7713418  
katjastamer@gmail.com 

Spendenkonto:  
Konto Inhaber: Stichting Jobortunity Nederland, Utrecht 
IBAN:NL78 RABO 0148 5027 41 
BIC RABONL2U 
Betreff: Covid – 19 Future Stars 


Warum ein Spendenkonto in den Niederlanden? (Alfreds Frau Kim Groeneweg ist Niederländerin und ist Gründerin einer NGO (Jobortunity) in Tansania) 
Auf Wunsch kann gerne eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden!   



Terminkalender